Unsere Informationsplattform im November 2020

Eine Bergtour auf den Hochfelln.

Eine „richtige“ Bergtour mit der Ganztagesklasse (6dG)

Mit jeder Klasse, die ich bis jetzt an dieser Schule unterrichtet habe, bin ich auf den Hochfelln gewandert. Wenn ich mit den Schülern am Gipfel stehe und das Staunen und den Stolz über ihre Leistung in den Gesichtern sehe, wird mir immer bewusst, wie wichtig solche Erlebnisse sind!

Ein Sonnentag kündigte sich an und den wollte ich nutzen. In der Nacht regnete es noch, doch ich blieb optimistisch und wir sollten belohnt werden. Für die meisten aus der Klasse war es die erste Bergtour.

Frau Hoffmann und Herr Mitterwieser begleiteten uns.

Mit dem Linienbus fuhren wir bis nach Bergen und starteten zügig los. Die Wolken verzogen sich und die Sonne bahnte sich immer mehr ihren Weg zu uns durch. Gemeinsam marschierten wir bis Bründling. Dort machten wir eine längere Pause.

Ab da teilten wir uns auf. Oben wurden wir mit einer grandiosen Sicht auf die schon verschneiten Berge belohnt.

Einige begleitete ich zum Gipfelkreuz zur Fotosession.

Mit großem Appetit wurde der Kaiserschmarrn oder die selbst mitgebrachte Brotzeit in der Sonne genossen!
Runter ging es mit der Seilbahn. Das war zum Abschluss noch einmal richtig aufregend!

„Frau Ziegler, war das jetzt eine echte Bergtour?“, fragte mich ein Schüler. Bei 1100 Höhenmeter konnte ich das natürlich bejahen.

Alexandra Ziegler